Aufgaben: Komplexchemie

1. Welche Ionenladung hat ein Komplex aus:                                            
                       
a) Au3+ und 4NH3                b)Ag+ und 2S2O32-       c)Fe2+ und 6CN-              

d) Hg2+, 3NH3 und 3I-          e) Fe3+ und 6Br-          f) Ni und 6NO

 
Geben Sie Namen und Formel des Komplexes an!
 

2. Welche Oxidationszahl hat das Zentralteilchen in folgenden Komplexen? Geben Sie

     den Namen des Ions an!

 

a)   [Co(NO)6]3+­         b) [Au(CN)4]3-             c) [Cr(H2O)6]  

d)   [Co(NH3)3Br3]     e)   [Fe(H2O)3Br3]-        f)   [PtCl6]2-

 

3. Beschreiben Sie am Beispiel der Komplexverbindung [Al(OH)4]- den Aufbau eines Komplex-

    Ions.
 

4. Welche bevorzugte Koordinationszahl besitzen folgende Metall-Ionen bzw. Atome? Geben Sie

     jeweils eine Begründung an.

 

a) Magnesium-Ion   b) Molybdänatom   c) Bismut(III)-Ion    d) Cadmium(II)-Ion

 

5. Beschreiben Sie die möglichen Nachweise des Eisen (III)- und des Kupfer (II)-Ions.

 

6. Cobalt(III)-chlorid wird in Wasser gelöst. Durch Reaktion mit den Wassermolekülen entsteht der Hexaaquacobalt(III)-Komplex. Bei Zugabe von Chlorid-Ionen entsteht der Hexachlorocobaltat(III)-Komplex. Werden anschließend Fluorid-Ionen hinzugefügt, werden die Chlorid Ionen vollständig gegen die Fluorid-Ionen ausgetaucht. Entwickel alle Reaktionsgleichungen und treffe anhand der Beschreibungen eine Aussage über die Stabilität der drei Komplex-Ionen.

 

7. Gib die Namen bzw. Formeln der folgenden Komplexverbindungen an.

 
a) K3[FeCl6]
b) [Cu(NH3)4]SO4
c) Na[AlBr4]
d) [Pt(H2O)5(S2O3)]3(PO4) 2
e) Dicarbonyltriaquamonoiodoeisen(II)nitrat
f) Magnesium-hexacyanoferrat(II)
g) Aluminium-trichloroplumbat(II)
h) Triaquatribromomangan(II)-carbonat